maj-synje berns

about

„maj-synje berns hinterfragt in ihrer arbeit den kanon der wissensdarstellung in musealen sammlungskontexten, indem sie die entfremdeten, kaum erkennbaren weiblichen geschlechtsorgane hinter einer glasvitrine anordnet, flankiert von traditionellen hirschgeweihen und tapeten als persiflage auf traditionelles raumdekor im jägerinterieur.” lily fürstenow 2018

„schon beim betreten des ausstellungsraums, der großzügigen, fast sterilen aula, zeigt sich ihr meisterhafter umgang mit den bedingungen des ortes. drei „überfrau“-große, an geodätische kuppeln erinnernde skulpturbehausungen definieren und öffnen den raum.
grundsätzliche, spirituelle fragen feuern ihre auseinandersetzung mit raum und grenzen, mit geborgenheit und gefangenschaft. die stärke dieser arbeit zeigt sich auch in der vielzahl an bedeutungsebenen, die angesprochen werden.
sozialwissenschaften, naturformen, „minimal-art“, „arte-povera“, architektur, buckminster fuller, t. saraceno sind ein theoretischer background, von dem sie auf hohen technischen und bildhauerischem niveau abhebt . hier hat eine „art-show“ auch einen un-angestrengt didaktischen nutzen, zumal „upcycling“ und „sustainibility“ als die herausforderung unserer zeit kongenial berücksichtigt werden und mathematische prinzipien anschaulich und innovativ umgesetzt werden.“ prof. karsten konrad 2020

maj-synje berns lives and works in berlin.

// exhibitions

2022 “operativ künstlerischer sektor” at villa heike, berlin

2021 “never mind the galleries here’s drugstore” at tommy-weisbecker-haus, berlin

2020 “lkw” at ernst-reuter-haus, berlin // “285” at aiv, berlin

2019 “protest – strategies of artistic protest” curated by lily fürstenow-khositashvili at gh36, berlin // “parkhaus” at parkhaus, berlin // “the hunt is sweeter than the kiss”: solo exhibition at ncad annex, dublin, ireland // “farbenspiele” curated by lily fürstenow-khositashvili at ministerium der finanzen des landes brandenburg, potsdam

2018 “this’ll look nice when its framed”: group show by #d at ncad annex, dublin, ireland // “landkulturen” curated by dr. lily fürstenow. at museum landgut domäne dahlem // “today. berlin. art.”: showing and auction at auction house kabinett, berlin // “setakso” at raum vollreinigung, berlin

2017 “brandschutz ist nur ein gefühl” at universität der künste berlin // “mi casa su casa” at karsten konrad, berlin

2016 “was wir wollen braucht ihr nicht” at neu west, berlin

2014 “vortex – tanz zum uratom” (art and beats) at stellwerk, hamburg harburg

// awards

2019 erasmus scholarship for studying at ncad dublin, ireland
2016 nomination anna-oppermann-preis
2012 erasmus scholarship for studying at université toulouse ii – le mirail, france

// education

2022 meisterschülerinprüfung at universität der künste berlin
2020 m.ed. in fine arts and technology at udk and tu berlin and ncad dublin
2017 b.a. in fine arts and technology at universität der künste berlin und technische universität berlin
2014 b.a. in arts, media and aesthetic learning and educational science at universität bremen and université toulouse ii – le mirail, france

foto: barry gibbons